. .
Illustration

HOTELLERIE UND GASTRONOMIE

Nichtraucherschutz in Gaststätten

Mit gesetzlichen Regelungen zur Stärkung des Nichtraucherschutzes sollen die Nichtraucherinnen und Nichtraucher besser vor den gesundheitlichen Gefahren durch Passivrauchen geschützt werden. Nachdem eine bundesgesetzliche Lösung im Dezember 2006 an der fehlenden Kompetenz des Bundes für die Gaststätten gescheitert ist, haben Bund und Länder entsprechende Gesetze in ihrem Verantwortungsbereich erlassen.

Für Berlin ist das Nichtraucherschutzgesetz (NRSG) beschlossen worden. Es ist am Januar 2008 in Kraft getreten und wurde am 28. Mai 2009 novelliert.

Mehr erfahren Sie in unserem ausführlichen Merkblatt , das Sie unter "Downloads" als pdf-Dokument herunterladen können. Unter "Externe Links" finden Sie zudem die FAQs der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales, die unter anderem auch spezielle Informationen für die Gastronomie enthalten.

Bundesgesetz zum Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens in der Öffentlichkeit

Am 1. September 2007 trat das Bundesgesetz zum Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens in der Öffentlichkeit in Kraft. Danach gilt ein Rauchverbot in den Einrichtungen des Bundes sowie in allen öffentlichen Verkehrsmitteln und auf Bahnhöfen. Zudem ist der Kauf und der Konsum von Tabakwaren erst ab einem Alter von 18 Jahren erlaubt. Arbeitsrechtlich bleibt es weiterhin nur bei der Empfehlung für Arbeitgeber, ein allgemeines oder beschränktes Rauchverbot in Arbeitsstätten auszusprechen.

„Berlin qualmfrei” – eine Initiative aus Berlin

Die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales hat ein Aktionsprogramm zur Förderung des Nichtrauchens gestartet - „Berlin qualmfrei”. Auch Restaurants und Hotels sollen rauchfrei werden. In Berlin gibt es bereits einige rauchfreie Bistros, Cafés, Restaurants, Internetcafes und sogar eine erste rauchfreie Cocktailbar. Die Betriebe sind mit ihrem Angebot in der Info-Broschüre „Nichtraucherfreundliche Gastronomie in Berlin” veröffentlicht, der als Wegweiser für alle gesundheitsbewussten Berlinerinnen/Berliner und Berlin-Besucher dienen soll. Weitere Informationen zum Aktionsprogramm "Berlin qualmfrei" finden Sie im Internet. Dort finden Sie auch Informationen zu den Gesetzen, zur Raucherentwöhnung und FAQs.

Stand: April 2011

Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING  Bookmark setzen bei: MySpace Bookmark setzen bei: Yahoo Bookmark setzen bei: Google

DOKUMENT-NR. 18684

  • MEHR ZU DIESEM THEMA

  • ANSPRECHPARTNER

  • Telefon: 030 31510-432
  • Fax: 030 31510-108
  • TOP BRANCHENINFORMATIONEN