Fachkraft für Veranstaltungstechnik

- Information über den Ausbildungsberuf - Bewerbungen richten Sie bitte direkt an Betriebe/IHK-Lehrstellenbörse.
Der Beruf ist neu geordnet worden. Die Neuordnung ist zum 1. August 2016 in Kraft getreten.
Ausbildungsverhältnisse, welche vor dem 1. August 2016 begonnen haben, werden nach der alten Ausbildungsordnung bis zum Ende der vertraglichen Ausbildungszeit ausgebildet.
Ausbildungsinhalte
Arbeitsgebiet:
Fachkräfte für Veranstaltungstechnik realisieren als technische, organisatorische und gestalterische Dienstleister Veranstaltungen aller Art. Sie planen und organisieren Veranstaltungen nach gestalterischen, wirtschaftlichen, technischen und organisatorischen Gesichtspunkten. Sie beachten dabei Vorschriften für Versammlungsstätten, des Brandschutzes und der Arbeitssicherheit. Sie wählen Geräte und Anlagen der Veranstaltungstechnik aus, bauen sie auf und bedienen sie. Sie setzen die Veranstaltungstechnik im Ablauf der Veranstaltung unter gestalterischen Gesichtspunkten ein. Sie stehen als Ansprechpartner und Berater für ihre Kunden zur Verfügung.
Branchen/Betriebe:
Dienstleitungsbetriebe, die Großveranstaltungen (Konzerte, Tagungen, Kongresse usw.) technisch und kaufmännisch planen, gestalten und durchführen. Betreiber von Stadthallen, Kongress- und Tagungszentren sowie Theater.
Ausbildungsschwerpunkte:
  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Sicherheit bei Veranstaltungen und Produktionen
  • Kommunikation und Kooperation
  • Auf- und Abbauen von Anlagen und Aufbauten
  • Bereitstellen und Transportieren
  • Prüfen, Montieren, Anpassen und Demontieren
  • Lagern, Prüfen und Instandhalten
  • Bereitstellen der Energieversorgung
  • Planen der Energieversorgung
  • Auf- und Abbauen nichtstationärer elektrischer Anlagen
  • Prüfen nichtstationärer elektrischer Anlagen
  • Betreiben elektrischer Anlagen
  • Vernetzen, Einrichten und Inbetriebnahmen von Anlagen
  • Konzipieren veranstaltungstechnischer Systeme und Abläufe
  • Mitwirken bei der Erstellung veranstaltungstechnischer Konzepte
  • Beurteilen der Voraussetzungen des Veranstaltungsortes
  • Planen und Organisieren veranstaltungstechnischer Abläufe
  • Planen von Anlagen und Aufbauten
  • Einrichten von Szenerien
    dazu zählen u.a.
    - Szenen ausleuchten, Lichtstellpulte konfigurieren
    - Mikrofone positionieren, Tonmischpulte konfigurieren, Soundcheck durchführen
    -Medienein- und -ausspielungen konfigurieren und einrichten
  • Bedienen technischer Systeme und Proben bei Veranstaltungen
  • Durchführen von Projekten im eigenen Arbeitsbereich
Die sachlich-zeitliche Gliederung erhalten Sie auf Anfrage.
Ausbildungsdauer:
Die Ausbildungszeit beträgt drei Jahre.
Berufsschulen:
Oberstufenzentrum Kommunikation, Information und Medien
Osloer Straße 23-32, 13359 Berlin
Telefon: +49 030 49307-0
Telefax: +49 030 49307-100
E-Mail: oszkim.cids@t-online.de
Internet: www.oszkim.de
b-trend-setting UG (haftungsbeschränkt)
Berufsschule für Medientechnik – Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Genehmigte Ersatzschule in privater Trägerschaft
Lahnstraße 19, 12055 Berlin
Telefon: +49 30 856 104 01
Telefax: +49 30 856 106 71
E-Mail: info@b-trend-setting.de
Internet: www.b-trend-setting.de
  • Informationen :
Ausbildungsberater der IHK Berlin
Berufsberater der für den Wohnort zuständigen Agentur für Arbeit