Festivals lassen Berlin leuchten

Berlins Wahrzeichen wie das Brandenburger Tor, der Berliner Dom oder auch die Skyline vom Potsdamer Platz werden beim „Festival of Lights“ (9. bis 18. Oktober) und beim Lichterfest „Berlin leuchtet“ (2. bis 18. Oktober) im Herbst wieder künstlerisch in buntes Licht getaucht.
Sehenswürdigkeiten wie Zoo und „Kudamm“ oder „Alex“ und Hauptbahnhof sind die Hauptdarsteller in einem sorgfältig komponierten Gesamtkunstwerk, das begeisterte Gäste aus der ganzen Welt anlockt. Über zwei Millionen Besucher, ca. 700.000 zusätzliche Übernachtungen machen den Erfolg aus.
Flankiert werden das „Festival of Lights“ und „Berlin leuchtet“ auch in diesem Jahr durch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Bus- oder Fahrrad- Touren, Schiff sfahrten oder auch Fotoworkshops. Das Licht-Event der FOL Festival of Lights International Productions GmbH unter Geschäftsführerin Birgit Zander wurde 2005 gegründet und schreibt jetzt zum ersten Mal einen „Festival of Lights Award“ für Video-Kunst aus.
Festival of Lights Award“ für Video-Kunst aus. Die beeindruckenden Inszenierungen der Plätze und Monumente machen das FOL zu einem der bekanntesten Lichtkunstfestivals der Welt. Nationale und internationale Künstler verwandeln die Stadt in eine große Bühne. Auch New York hat sich im letzten Jahr schon ein Beispiel daran genommen. Nur durch die Beteiligung vieler Partner ist es möglich, die Hauptstadt mit Lichtkunst so in Szene zu setzen. Deshalb engagieren sich viele Persönlichkeiten, Unternehmen, Institutionen und Künstler für das Festival of Lights in Berlin, das selbst stolz darauf ist, auf sozialem Engagement und sozialem Unternehmertum zu basieren.
Der 2013 gegründete Berlin leuchtet e. V. unter seinem Vorstandsvorsitzenden Uwe Timm hat rund 30 Mitglieder, unter ihnen sowohl Einzelpersonen wie Lichtkünstler und Kurator Andreas Boehlke, die Arbeitsgemeinschaften von Einkaufsstraßen und Einkaufszentren, wie auch Unternehmen aus der Tourismuswirtschaft. Einige der Initiatoren von „Berlin leuchtet“ sind die gleichen, die einst das FOL ins Leben gerufen haben.
Wichtig ist ihnen, dass der Verein keine eigenen wirtschaftlichen Interessen verfolgt und damit nicht auf Gewinn angewiesen ist. Sieben Bahnhöfe der Stadtbahn sollen diesmal mit einbezogen werden. „Berlin leuchtet“ illuminiert fast 500 Gebäude. Weitere Informationen unter www.berlin-leuchtet.com; www.festival-of-lights.de
Christine Nadler
Leserbrief an die BERLINER WIRTSCHAFT versenden
Artikel der September Ausgabe 2015zum Archiv