Soziale Erhaltungsgebiete (Milieuschutz)

Auf der eingebetteten Karte finden Sie die bestehenden Berliner Milieuschutzgebiete nach § 172 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 (oder Nummer 1 und 2) des Baugesetzbuchs.

Milieuschutzgebiete auf einer größeren Karte anzeigen
Hintergrund
Auf der Grundlage des § 172 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BauGB können in definierten Gebieten bauliche Veränderungen, Rückbau, Änderung oder Nutzungsänderungen unter einen Genehmigungsvorbehalt gestellt werden. Mit dem Erlass entsprechender Verordnungen können hauptsächlich zwei Ziele verfolgt werden: Zum einen kann auf den Erhalt der städtebaulichen Eigenart des Gebiets abgezielt werden, z.B., wenn die Anlagen von besonderer geschichtlicher oder künstlerischer Bedeutung sind. Es handelt sich dann um eine sogenannte städtebauliche Erhaltungsverordnung. Zum anderen kann versucht werden, die Zusammensetzung der Wohnbevölkerung im Geltungsbereich der Vorschrift zu erhalten. Man spricht dann von einer sozialen Erhaltungsverordnung oder  „Milieuschutzverordnung“. Voraussetzung für eine soziale Erhaltungsverordnung ist eine abgeschlossene empirische Untersuchung, die eine ausreichende Verdrängungsgefahr für die aktuelle Wohnbevölkerung feststellt. Ein Gebietsschutz, der beide Dimensionen umfasst, ist ebenfalls möglich. In einigen Berliner Bezirken gelten z.T. bereits soziale Erhaltungsverordnungen. In Weiteren laufen inzwischen Vorbereitungen für eine Einführung. Am 3. März 2015 hat der Berliner Senat die sogenannte Umwandlungsverordnung beschlossen. In allen bereits geltenden sowie allen zukünftigen sozialen Erhaltungsgebieten wird die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen demnach genehmigungspflichtig.
 
Charlottenburg-Wilmersdorf
In Planung: "Mierendorff-Insel", "Richard-Wagner-Platz", "Klausenerplatz"
Weitere Informationen zu den Planungen des Bezirks finden Sie hier
Friedrichshain-Kreuzberg

In Kraft: "Boxhagener Platz", "Hornstraße", "Bergmannstraße-Nord", "Chamissoplatz", "Graefestraße", "Luisenstadt", "Petersburger Straße", "Weberwiese", "Ritterstraße" (AUFSTELLUNGSBESCHLUSS in Kraft)
In Planung: "Mehringplatz", "Askanisches Viertel", "Andreasviertel", "Traveplatz", "Barnimkiez"
Weitere Informationen zu den Erhaltungsvorschriften des Bezirks finden Sie hier.
 
Lichtenberg

In Planung: "Kaskelstraße/Victoriastadt"
Weitere Informationen zu den Erhaltungsvorschriften des Bezirks finden Sie hier.
 
Mitte

In Kraft: "Birkenstraße", "Leopoldplatz", "Seestraße", "Sparrplatz", "Waldstraße"
Aufgehoben: "Oranienburger Vorstadt"
Weitere Informationen zu den Erhaltungsvorschriften des Bezirks finden Sie hier.
 
Neukölln
In Kraft: "Reuterplatz", "Schillerpromenade", "Flughafenstraße/Donaustraße", "Rixdorf", "Rollberge/Körnerpark", "Treptower Straße/Herzbergplatz" (AUFSTELLUNGSBESCHLUSS in Kraft), "Silbersteinstraße/Glasower Straße" (AUFSTELLUNGSBESCHLUSS in Kraft), "Harzer Straße" (AUFSTELLUNGSBESCHLUSS in Kraft)
Weitere Informationen zu den Erhaltungsvorschriften des Bezirks finden Sie hier.
Pankow

In Kraft: "Falkplatz", "Teutoburger Platz", "Kollwitzplatz", "Helmholtzplatz", "Bötzowstraße", "Winsstraße", "Arnimplatz", "Pankow-Zentrum", "Humannplatz", "Ostseestraße/Grellstraße".
In Planung: "Pankow-Süd", "Langhansstraße", "Komponistenvirtel", "Danziger Straße Mitte", "Danziger Straße Ost"
Weitere Informationen zu den Erhaltungsvorschriften des Bezirks finden Sie hier.


Tempelhof-Schöneberg
In Kraft: "Barbarossaplatz/Bayerischer Platz", "Bautzener Straße", "Kaiser-Wilhelm-Platz", "Schöneberger Insel"
Weitere Informationen zu den Erhaltungsvorschriften des Bezirks finden Sie hier.
Treptow-Köpenick

In Kraft: "Alt-Treptow"
In Planung: "Oberschönweide", "Niederschönweide"
Weitere Informationen zu den Erhaltungsvorschriften des Bezirks finden Sie hier.
 
 
Hinweise zur Benutzung der Karte:
  • Bewegen über die Karte: Die Darstellung basiert auf einer Google-Karte, auf der sich der Nutzer frei bewegen kann. Durch einmaliges Klicken bzw. Gedrückthalten der linken Maustaste auf die Karte und anschließende Bewegung der Maus können Sie sich an die gewünschten Stellen begeben.
  • Zoom: Mit Hilfe der Buttons "+" und "-" in der rechten unteren Ecke des Kartenausschnitts oder mit Hilfe des Mausrads können Sie in der Karte hinein- und herauszoomen.
  • Ansicht: Über den Button in der linken unteren Ecke des Kartenausschnitts können Sie zwischen einfacher Karte und Satellitenansicht wechseln.
  • ganzseitige Karte: Durch Klicken auf das durchbrochene Viereck rechts oben wird die Karte in Bildschirmgröße geöffnet.
  • Informationen zu den Gebieten: Durch Klicken auf die eingefärbten Flächen erhalten Sie Informationen zu den jeweiligen Milieuschutzgebieten.
  • Die Abgrenzung der Gebiete ist nach Vorlage der Veröffentlichungen der Bezirksverwaltungen erfolgt. In Grenzfällen können Abweichungen auftreten. Für grenzgenaue Informationen beziehen Sie sich bitte auf die Veröffentlichungen der Bezirke.
  • Letzte Aktualisierung: 13.04.2017