Sachkundeprüfung nach § 34 a Gewerbeordnung

Einleitung

Seit 2003 und ergänzt seit dem 01. Dezember 2016 ist für die direkte Ausübung folgender Tätigkeiten im Bewachungsgewerbe der Nachweis einer erfolgreich abgelegten Sachkundeprüfung erforderlich.
  • Kontrollgänge im öffentlichen Verkehrsraum oder in
    Hausrechtsbereichen mit tatsächlich öffentlichem Verkehr
  • Schutz vor Ladendieben
  • Bewachungen im Einlassbereich vor gastgewerblichen Diskotheken
  • In leitender Funktion
    • Bewachungen von Aufnahmeeinrichtungen nach § 44 Asylgesetz für Flüchtlingsunterkünfte
    • Bewachungen von zugangsgeschützten Großveranstaltungen
  • Gewerbetreibende (Unternehmer)
    • gesetzliche Vertreter juristischer Personen
    • die mit der Leitung des Gewerbebetriebes beauftragten Personen
Die Sachkundeprüfung muss jeder nachweisen, der eine der genannten Tätigkeiten ausüben will - dies gilt für das Wachpersonal in Bewachungsunternehmen, für Selbständige ebenso wie für gesetzliche Vertreter und Betriebsleiter.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Sachkundeprüfung besteht aus einem schriftlichen (120 Minuten) und einem mündlichen Teil (15 Minuten je Prüfling). Mündlich können bis zu fünf Teilnehmer gleichzeitig geprüft werden.
  • Es sind Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift erforderlich. Wörterbücher, oder Ähnliches, sind als Hilfsmittel nicht zugelassen.
  • Die schriftlichen Sachkundeprüfungen finden bundeseinheitlich an jedem dritten Donnerstag im Monat statt. Ausnahmen sind möglich und hängen von der zeitlichen Lage der Feiertage ab. Der mündliche Prüfungstag ist der jeweils auf die schriftliche Prüfung folgende Mittwoch und/oder Donnerstag. Aufgrund erhöhter Teilnehmerzahlen kann es notwendig werden, einen zusätzlichen Prüfungstermin hinzuzufügen. Bitte beachten Sie unseren Anmeldeschluss und unsere aktuelle Planung. (siehe Termine)
  • Prüfungsgebühr:
    gesamt:150,00 €
    schriftliche Wiederholung:  70,00 €
    mündliche Wiederholung:  80,00 €
  • Die Teilnahme an der Sachkundeprüfung erfordert eine umfassende und intensive inhaltliche Vorbereitung. Sie kann sowohl durch selbständiges Lernen, als auch durch Schulungsmaßnahmen bei Weiterbildungsträgern oder in Unternehmen erfolgen.(siehe Downloadbereich)
    Hinweis: Absolvieren Sie die Unterrichtung nach § 34 a GewO und möchten im Anschluss die Sachkundeprüfung nach § 34 a GewO ablegen, so empfehlen wir, die fehlenden Inhalte intensiv anhand des Rahmenstofflehrplanes nachzuarbeiten.
Ausführliche Informationen sowie mögliche Befreiungsregelungen entnehmen Sie bitte unserem Merkblatt im Downloadbereich.

Termine

Bei hoher Nachfrage kann im Einzelfall eine Anmeldung zum Anmeldeschluss nicht mehr angenommen werden, da alle Plätze bereits vergeben sind. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an!
Erstanmeldungen und schriftliche Wiederholungen werden im Haupttermin angemeldet. Für die Teilnahme an einer mündlichen Wiederholung gibt es einen separaten Termin.
TermineAnmeldeschluss
mündl. Wiederholerausgebuchtmündl.06.03.2017Montag 27.02.2017
Prüfung März
ausgebucht
schriftl.
mündl.
16.03.2017
22./23.03.2017
Montag 20.02.2017
mündl. Wiederholermündl.11.04.2017
Dienstag
04.04.2017
Prüfung April
nur noch schriftl. Wiederholer möglich
ausgebucht
schrift.
mündl.
20.04.2017
26./27.04.2017
Montag 20.03.2017
mündl. Wiederholermündl.08.05.2017
Freitag
28.04.2017
Prüfung Mai
nur noch schriftl. Wiederholer möglich
ausgebucht
schrift.
mündl.
18.05.2017
23./24.05.2017
Montag 24.04.2017
mündl. Wiederholermündl.13.06.2017
Dienstag
06.06.2017
Prüfung Juni
schrift.
mündl
15.06.2017
21./22.06.2017
Montag 22.05.2017
mündl. Wiederholermündl.17.07.2017
Freitag
07.07.2017
Prüfung Juli
schrift.
mündl
20.07.2017
26./27.07.2017
Montag 19.06.2017
mündl. Wiederholermündl.08.08.2017
Montag
31.07.2017
Prüfung August
schriftl.
mündl.
17.08.2017
23./24.08.2017
Montag
24.07.2017
Die Prüfungstermine sind sehr unterschiedlich gefragt. Melden Sie sich deshalb rechtzeitig in unserem Service Center für die Prüfung an. Eine telefonische Reservierung ist nicht möglich!

Anmeldeverfahren

Die Anmeldung erfolgt schriftlich in unserem Service Center. Die Prüfungsgebühr in Höhe von 150,00 € (oder Wiederholungsgebühr) muss bei der Anmeldung sofort entrichtet werden. Sie erhalten dann die Einladung zur Prüfung ca. zwei Wochen vor dem Prüfungstermin per Post. Unser Service Center befindet sich in der Fasanenstraße 85 in 10623 Berlin und ist montags bis donnerstags von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr und freitags von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet. Bitte beachten Sie unsere Anmeldefristen.

Abmeldeverfahren

Bitte benachrichtigen Sie uns vor Beginn der Prüfung schriftlich (auch per E-Mail), wenn Sie zum angemeldeten Termin verhindert sind. Nur dann gelten Sie als entschuldigt. Ein Umsetzen in ein anderen Termin bzw. ein Tausch von Teilnehmern ist nicht möglich.
Rücktrittsregelungen laut der Gebührenordnung der IHK Berlin:
  • Punkt 10.1 - Bei unentschuldigtem Fernbleiben oder bei Rücktritt nach Beginn
    100 %
  • Punkt 10.2 - Bei Rücktritt nach Anmeldeschluss und vor Beginn der Prüfung
    50 %
  • Punkt 10.3 - Bearbeitungsgebühr bei Rücktritt vor Anmeldeschluss
    65 €